Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft / Kranich - Getreidefeld Udars

Home

Insel Rügen Insel Hiddensee Insel Ummanz Rügen A-Z Unterkünfte

 

Zurück zu den Sehenswürdigkweiten der Insel Rügen -->Zurück zu den Sehenswürdigkweiten der Insel Rügen -->Zurück zu den Sehenswürdigkweiten der Insel Rügen -->Zurück zu den Sehenswürdigkweiten der Insel Rügen -->Zurück zu den Sehenswürdigkweiten der Insel Rügen -->

                      Zurück zu den Sehenswürdigkweiten der Insel Rügen -->       

 der Insel Hiddensee und  der Insel Ummanz

                              

Grümbke-Turm - West-Rügen

 

An der Strecke von Neuenkirchen nach Vieregge befindet sich auf der Anhöhe "Hoch Hilgor" der Grümbke-Turm.
Aussichtsplattform - Grümbke-Turm - Gemeinde Neuenkirchen, Amt West-Rügen, Landkreis RügenAussichtsplattform - Grümbke-Turm - Gemeinde Neuenkirchen, Amt West-Rügen, Landkreis RügenAussichtsplattform - Grümbke-Turm - Gemeinde Neuenkirchen, Amt West-Rügen, Landkreis RügenAussichtsplattform - Grümbke-Turm - Gemeinde Neuenkirchen, Amt West-Rügen, Landkreis RügenAussichtsplattform - Grümbke-Turm - Gemeinde Neuenkirchen, Amt West-Rügen, Landkreis RügenAussichtsplattform - Grümbke-Turm - Gemeinde Neuenkirchen, Amt West-Rügen, Landkreis RügenAussichtsplattform - Grümbke-Turm - Gemeinde Neuenkirchen, Amt West-Rügen, Landkreis RügenAussichtsplattform - Grümbke-Turm - Gemeinde Neuenkirchen, Amt West-Rügen, Landkreis Rügen  
Johann Grümbke (1771-1849) Arztsohn aus Bergen, Hauslehrer, Privatgelehrter Maler und Schriftsteller wanderte schon als junger Mann auf gut überlegten Routen durch das Inselland. Ihn interessierten Natur, Landschaft, Leute, Dorfgeschichten, Sitten und Gebräuche. Von vielen Aussichtspunkten beschrieb er malerische Landschaften. Bereits 1805 erschienen seine "Streifzüge durch das Inselland". Dieses Buch schrieb er, um den Zeitgenossen nützlich zu sein und der Nachwelt ein Denkmal zu stiften, welches sie belehren kann, wie damals seiner Zeit, die Insellandschaft beschaffen war. Dies ist ihm trefflich gelungen. Sein Weg führte auch am Hoch Hilgor entlang.
Zitat aus "Streifzüge durch das Inselland":
" Die höchste Hügelspitze, welches mein dienstbarer Geist "Hoch Hillwart" (Hoch Hilgor) nannte, bestieg ich und ward von einer Aussicht überrascht, welche mir der vom Bakenberg um den Vorzug streitet. Die entlegene Ferne, die dort fast wie ein Luftbild zerfließt wird hier dem Auge näher gebracht und der veränderte Standpunkt zeigt Hiddensee, Wittow, Jasmund und Rügen mit seinen Buchten und Wasserwindungen in neuen Gestalten"

Quelle: Hinweistafel am Grümbketurm

 
 
Zu Ehren Jacob Grümbkes, welche der Nachwelt ausführlichen, sehr präzisen und  bedeutenden Heimatbeschreibungen der Insel Rügen hinterlassen hat, wurde 1993 dieser 15,5m hohe Aussichtspunkt gebaut.

Oben auf dem Turm angekommen, ermöglicht er einer herrlichen  Rundblick über Rügens Landschaften. Vom Kap Arkona, über die Halbinsel Jasmund, dem Jasmunder Bodden, der Stadt Bergen, Südrügen, Stralsund und der Insel Hiddensee. 

Karte Grümbke-Turm  -  Insel Rügen

 

 

 

    Impressum    Vers.4.02.    letzte Aktualisierung: 11.03.2010    Ferienwohnungen    Ferienhäuser    Unterkünfte    Sehenswürdigkeiten    Natur    Baden und Meer    Sport u.Freizeit    Insel Rügen    Insel Ummanz    Insel Hiddensee