Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft / Kranich - Getreidefeld Udars

Home

Insel Rügen Insel Hiddensee Insel Ummanz Rügen A-Z Unterkünfte

 

Zurück zu den Sehenswürdigkweiten der Insel Rügen -->Zurück zu den Sehenswürdigkweiten der Insel Rügen -->Zurück zu den Sehenswürdigkweiten der Insel Rügen -->Zurück zu den Sehenswürdigkweiten der Insel Rügen -->Zurück zu den Sehenswürdigkweiten der Insel Rügen -->

                      Zurück zu den Sehenswürdigkweiten der Insel Rügen -->       

 der Insel Hiddensee und  der Insel Ummanz   

                              

Die Feuersteinfelder Das "Steinerne Meer" der Insel Rügen

--- Naturschutzgebiet Feuersteinfelder  ---

   
Das "Steinerne Meer" von Rügen zwischen der schmalen Heide und Neu-Mukran liegend, wurde vor ca. 5000 Jahren während einer mächtigen Sturmflut von der Kreideküste der Halbinsel Jasmund losgelöst und hier aufgeworfen. Es entstanden mehrere Meter mächtige, insgesamt bis zu 350m breite und ca. 2km lange Geröllwälle aus Feuerstein. Der grauschwarze Feuerstein besteht aus Chalzedon mit eingeschlossenen Opalbestandteilen. Die Feuersteinfelder bestehen aus ca. 14 Einzelwällen. Ein Großteil ist nicht sichtbar und mit Sand oder Bewuchs, wie z.B. Kiefernwald, Wacholder und Heidekraut bedeckt. Der zunehmende Bewuchs der einmaligen Landschaft wird seit Jahrhunderten vom Menschen reguliert und unterbunden.   Das "Steinerne Meer" von Rügen - die Feuersteinfelder, welche  zwischen der schmalen Heide und Neu-Mukran liegen, wurde vor ca. 5000 Jahren während einer mächtigen Sturmflut von der Kreideküste der Halbinsel Jasmund losgelöst und hier aufgeworfen. Die 14 Einzelwälle aus Feuerstein sind  mehrere Meter mächtige,insgesamt  bis zu 350m breite und ca. 2km lang.Ein Großteil der Feuersteinfelder ist nicht sichtbar und mit Sand und Bewuchs, wie z.B. Kiefernwald, Wacholder und Heidekraut bedeckt.Feuerstein war in der Entwicklung des Menschen und der Besiedlung der Insel Rügen von großer Bedeutung. Das scharfkantige und spröde Gestein diente in der so genannten Steinzeit zur Herstellung von Waffen, Werkzeugen und dem Anzünden von Feuer.Ausgangspunkt für die Erkundung der Feuersteinfelder ist ein Parkplatz bei Neu-Mukran. Hier beginnt ein 4km langer ausgeschilderter Wanderweg durch den Wald und über eine Eisenbahnbrücke.Naturschutzgebiet - Feuersteinfelder - Insel Rügen - Naturdenkmal -

Feuerstein war in der Entwicklung des Menschen und der Besiedlung der Insel Rügen von großer Bedeutung. Das scharfkantige und spröde Gestein diente in der so genannten Steinzeit zur Herstellung von Waffen, Werkzeugen und dem Anzünden von Feuer. Beim Aneinanderschlagen des Gesteins bildeten sich kleine Funken, welche dann wiederum feines trockenes Brennmaterial entzünden konnte. 

 

Karte Insel Rügen - Feuersteinfelder   Ausgangspunkt für die Erkundung der Feuersteinfelder ist ein Parkplatz bei Neu-Mukran. Hier beginnt ein 4km langer ausgeschilderter Wanderweg durch den Wald und über eine Eisenbahnbrücke. Ein jeder Wanderer ist überwältigt, wenn er dann plötzlich und unerwartet vor einer großen, mit Feuersteinen bedeckten, in Wellen angeordneten, Geröllfläche steht.  

 

 

    Impressum    Vers.4.02.    letzte Aktualisierung: 11.03.2010    Ferienwohnungen    Ferienhäuser    Unterkünfte    Sehenswürdigkeiten    Natur    Baden und Meer    Sport u.Freizeit    Insel Rügen    Insel Ummanz    Insel Hiddensee