Küste Lohme Sandstrand Hiddensee Rapsblüte im Mai Mohfeld Haidhof Strandkorb Glowe Kreidefelsen Halbinsel Jasmund Zeesboot Strelasund
Home Insel Rügen Insel Hiddensee Insel Ummanz Rügen A-Z Unterkünfte

 
 
Insel Rügen - Deutschlands größte Insel
 
allgemein   Fakten u.Daten   Geschichte  Sehenswürdigkeiten   Verkehr Baden u. Meer   Sport u.Freizeit Stichwörter
 

Flugplatz Güttin Rasende Roland

Fähre im Hafen Sassnitz

Sie erreichen Rügen mit dem Auto, mit der Bahn, mit der Fähre und auch mit dem (eigenem) Flugzeug. Bei der Anreise mit dem Auto haben Sie zwei Möglichkeiten um zu uns auf die Insel zu gelangen. In der Regel erfolgt dies über den Rügendamm bei Stralsund. Als Alternative können Sie auch die Autofähreähre bei Stahlbrode-Glewitz benutzen.

Auf der Insel ist bekannt für ihre vielen Alleen. Sie können die Insel wandernd, per Fahrrad, per öffentliche Verkehrsmittel oder mit der Bahn erkunden. Unternehmen Sie doch auch einfach mal eine Seereise mit einem der vielen Ausflugsfähren oder mit einem der zahlreichen Fischkutter.

Wer die Ruhe und Abgeschiedenheit mag, wird sich in die autofreie Insel Hiddensee verlieben.  

 

Der Rügendammzurück

Dass eine feste Verbindung zwischen der Insel Rügen und dem Festland notwendig ist, wussten schon unsere Vorfahren.

Als der Kaiser Wilhelm II und König Gustav V am 06.Juli 1909 die Königslinie Sassnitz und Trelleborg eröffneten kam es in der darauf folgender Zeit zu langen Wartezeiten an der Fährverbindung Stralsund - Altefähr.

Eine Brücke zwischen Rügen und dem Festland wurde unabdingbar. Der erste Anlauf wurde 1931 durch die Weltwirtschaftkrise vorerst beendet. Ein Jahr später wurde dann bis 1936 das dreiteilige Brückenbauwerk - Ziegelgrabenbrücke, Rügendamm und Strelasunbrücke  erfolgreich vollendet.

Unterbrochen wurde die Landanbindung Rügens durch die Sprengung am 08.Mai 1945 durch die Wehrmacht. Die Wiederherstellung war dann endgültig 1961 beendet.

Die Öffnungszeiten der Ziegelgrabenbrücke
täglich von:

  • 02.30 - 02.50 Uhr

  • 05.20 - 05.40 Uhr

  • 09.20 - 09.40 Uhr

  • 17.20 - 17.40 Uhr

  • 21.30 - 21.50 Uhr

 

Vom Festland nach Rügen mit der Autofähre: Stahlbrode- Glewitz



zurück
Der enorm wachsenden Fahrzeugverkehr und die dadurch erhebliche Überlastung des Rügendammes seit den 90er Jahren  führte zur Einrichtung der Fährverbindung Stahlbrode - Glewitz, welche durch die Weiße Flotte betrieben wird. Wer nach einigen Stunden Autofahrt dem Fahrer ein paar Minuten Pause gönnen möchte und dabei gleichzeitig eine Seereise  machen will, der sollte diese Alternative nutzen. Auf der Insel lernt man dann noch die alte Bäderstrasse kennen, über die man dann zu seinem Urlaubsort gelangen kann.
Von 06.00 bis 22.00 Uhr legen dann wieder alle 20 Minuten die Schiffe ab. Bei Bedarf erfolgt aber auch das Übersetzen im Pendelverkehr.

 

 

Die zweite Rügenanbindung

Die ständig wachsenden Fahrzeugströme und die kaum spürbare Entlastung durch die Autofähre Stahlbrode - Glewitz führten Mitte der neunziger Jahre zu der sinnvollen Entscheidung für eine zweite Rügenanbindung.

zurückAm 31. August 2004 begann mit der ersten Ortbetonpfahlgründung der Bau der zweiten Strelasundquerung, eines der längsten Brückenbauwerke Deutschlands.

Bis zum Jahr 2007 wird der alte Rügendamm noch das Nadelöhr zwischen Stralsund und der Insel Rügen sein, doch die Planungen für den Neubau sind abgeschlossen und die Arbeiten an der neuen Rügenbrücke laufen auf Hochtouren.


Diese wird 3-Spurig werden, so dass je nach Verkehrsaufkommen 2 Fahrspuren auf die Insel, bzw. von der Insel hinunterführen. Geplant ist weiter, die Landstrasse B96 bis nach Bergen auszubauen, wo sich der Touristenstrom in Richtung Seebäder und nach Jasmund bzw. Wittow aufteilt.

 

 

 
 

    Impressum    Vers.4.02.    letzte Aktualisierung: 30.06.2010    Ferienwohnungen    Ferienhäuser    Unterkünfte    Sehenswürdigkeiten    Natur    Baden und Meer    Sport u.Freizeit    Insel Rügen    Insel Ummanz    Insel Hiddensee